William Wallace gewann den ersten Preis beim Gesangswettbewerb des Londoner Händelfestivals im Jahr 2016. Er ist Absolvent des Royal College of Music sowie des National Opera Studio London. Er hat mit zahlreichen bedeutenden Dirigenten wie Laurence Cummings, William Christie, Jörg Straube, Anthony Negus und Julian Perkins zusammengearbeitet. 

 

2017 hatte William einen Studierauftrag für die Rolle des Arbantes in der Cavalli-Oper Hipermestra beim Glyndebourne Festspiel. Zwei weitere Studieraufträge folgten, für die Partie des Ferrandos in Così fan tutte für Glyndebourne Tour. William gesang des Seglers/Geists in der Inszenierung Dido und Äneas für Musikensembles Les Arts Florissants.

 

2018 sang William den Grimoaldo in Rodelinda mit der Cambridge Handel Opera Company und wurde dafür von der Fachpresse gefeiert [>die besondere Performance des Abends kam von William Wallace... sein Gesang war nicht weniger als atemberaubend<] Opera Now. Außerdem stand er als Ahasuerus in Händels Esther beim London Händelfestival, sowie als Jonathan in Alexander Balus bei dan Internationalen Händelfestspielen Göttingen auf den Bühne bei dem Longborough Opernfestival sang er in Der fliegende Holländer […bei seinem Longborough Debüt stahl er die Show als Steuermann Saturday Telegraph, Juni 2018]. 

 

2019 hat William zwei zeitgenössische Opern gesungen. Die erste war eine Spanien-Tournee der Oper I, Claudius, wobei William die Titelrolle sang.  Er war auch an einer CD-Aufnahme der Oper Margret Catchpole beteiligt. Als Oratorium-Solist hat er Händel und Britten live auf BBC Radio 3 gesungen. Des Weiteren sang er im Messias für die London Handel Society in der Royal Albert Hall und in St George’s, Hanover Square. William sang in dem englischen Oratorium “The triumph of Time and Truth” noch einmal für die London Händelfestival singen. 

 

In 2022 ist William in zwei Inszenierungen auf der Bühne der Israelischen Staatsoper zu sehen, wo er Alessandro in Il Re Pastore sowie Beppe in I Pagliacci singt. William wird sein Debüt beim Schwetzingen Festival machen, wo er die erste moderne Aufführung Gazzingas Barockoper L’isola d’Alcina mit der Gruppe l’arte del Mondo aufleben lassen wird. Schließlich wird William Alfredo in La Traviata in Frankreich singen.